Trägerschreiben an die Erziehungsberechtigten | Juni 2021

Liebe Eltern, 

anbei finden Sie das Schreiben zur Betreuung ab dem 07.06.2021 und die aktuellen Informationen zur Erstattung der Mittagsbewirtung.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir weiterhin eine gesunde Zeit!

NRW | Offizielle Informationen & Ministerschreiben | Kita-Betrieb & Testmöglichkeiten

Liebe Eltern, 

anbei erhalten Sie die aktuellen Informationen des Landes NRW.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir weiterhin eine gesunde Zeit!

Informationen für Gelsenkirchener Reiserückkehrer:innen (Stand 27.10.2020)

Liebe Eltern,

wenn Sie aus dem Urlaub zurückgekehrt und unsicher über die notwendigen Maßnahmen sind, finden Sie hier die Informationen für Gelsenkirchen.

Die Gesundheitsämter entscheiden über individuelle Quarantänemaßnahmen, Corona-Testungen und/oder Einrichtungsschließungen. Diese Entscheidungen obliegen nicht der Kindergartengemeinschaft des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid.

Das Gesundheitsamt Gelsenkirchen hat dazu folgende Bestimmung herausgegeben:
Einreisende aus Risikogebieten müssen sich grundsätzlich 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind.

1.    Begeben Sie sich auf direktem Weg in ihre Wohnung bzw. ihr Haus oder eine andere geeignete Unterkunft und halten Sie sich dort an die angeordnete Quarantäne (Verlassen Sie das Haus nicht und empfangen Sie keine Gäste!).
2.    Melden Sie Ihren Aufenthalt in einem Risikogebiet sofort dem Gesundheitsamt unter +49 (209) 169-5000 oder über das Onlineformular für Reiserückkehrer.
3.    Kontaktieren Sie Ihren Hausarzt, um sich auf das Corona-Virus testen zu lassen, sofern Sie nicht bereits im Urlaubsland vor Antritt der Rückreise oder - bei Flugreisen - in einem Testzentrum am Flughafen getestet wurden.
4.    Sollten Sie Symptome an sich bemerken, die auf das Corona-Virus hindeuten, informieren Sie sofort das Gesundheitsamt.

Da es sich um eine gesetzliche Bestimmung handelt, wird für die Quarantäne nach Einreise keine schriftliche Ordnungsverfügung des Gesundheitsamtes ausgestellt. Die einreisenden Personen müssen sich selbstständig direkt in die häusliche Isolation begeben. Verstöße gegen die Coronaeinreiseverordnung und das Infektionsschutzgesetz stellen Ordnungswidrigkeiten dar, die mit Geldbußen bis zu 25.000 Euro geahndet werden können.

Wenn Sie aufgrund eines negativen Testergebnisses nicht in Quarantäne müssen, bitten wir Sie, den Nachweis in Ihrer Einrichtung vorzulegen. Die Quarantäne-Verordnung ist eine behördliche Maßnahme, um eine Pandemie einzudämmen - bitte handeln Sie daher beim Besuch der Einrichtung genauso verantwortlungsvoll, wie in Ihrem Alltag. Bitte beachten Sie auch, dass es den Einrichtungsleitungen obliegt, den Besuch zu untersagen, wenn begründeter Verdacht besteht, dass die gesetzliche Quarantäne trotz fehlender Testung nicht eingehalten wird.
 

Informationen für Bochumer Reiserückkehrer:innen (Stand 27.10.2020)

Liebe Eltern,

wenn Sie aus dem Urlaub zurückgekehrt und unsicher über die notwendigen Maßnahmen sind, finden Sie hier die Informationen für Bochum.

Die Gesundheitsämter entscheiden über individuelle Quarantänemaßnahmen, Corona-Testungen und/oder Einrichtungsschließungen. Diese Entscheidungen obliegen nicht der Kindergartengemeinschaft des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid.

Das Gesundheitsamt Bochum hat dazu folgende Bestimmung herausgegeben:

Personen, die auf dem Land-, See-, oder Luftweg aus dem Ausland in das Land Nordrhein-Westfalen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet  aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern; dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind. Es ist in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht ihrem Hausstand angehören.

Hinweise für die häusliche Quarantäne

Die Ein- und Rückreisenden sind verpflichtet, unverzüglich das für sie zuständige Gesundheitsamt per Telefon unter 0234 910-5555 oder über das Online-Formular zu kontaktieren und auf ihren Aufenthalt in einem Risikogebiet hinzuweisen. Darüber hinaus sind sie verpflichtet, beim Auftreten von Symptomen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts hinweisen, das zuständige Gesundheitsamt hierüber unverzüglich zu informieren.

Verstöße gegen die Quarantänepflicht ziehen ein Bußgeldverfahren nach sich. Bitte richten Sie Ihre Fragen ausschließlich telefonisch an das Gesundheitsamt unter 0234 910–5555. Kommen Sie nicht persönlich vorbei.

Wenn Sie aufgrund eines negativen Testergebnisses nicht in Quarantäne müssen, bitten wir Sie, den Nachweis in Ihrer Einrichtung vorzulegen. Die Quarantäne-Verordnung ist eine behördliche Maßnahme, um eine Pandemie einzudämmen - bitte handeln Sie daher beim Besuch der Einrichtung genauso verantwortlungsvoll, wie in Ihrem Alltag. Bitte beachten Sie auch, dass es den Einrichtungsleitungen obliegt, den Besuch zu untersagen, wenn begründeter Verdacht besteht, dass die gesetzliche Quarantäne trotz fehlender Testung nicht eingehalten wird.

Mittagessen "To go" im Rahmen eines eingeschränkten Betriebes der Tageseinrichtungen für Kinder/Familienzentren (22.06.2020)

Im Rahmen der Corona-Pandemie wird es immer wieder zu gelegentlichen Schließungen oder eines eingeschränkten Betriebes in unseren Tageseinrichtungen für Kinder und Familienzentren kommen. Die Einrichtungen der Kindergartengemeinschaft des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid halten in diesen Zeiten weiterhin ein qualitativ hochwertiges Mittagessen für die Kinder mit einer 35 Std.-Block- oder einer 45 Std. Buchung als "to go"-Variante unter Einhaltung strengster hygienischer Standards vor. Kontaktieren Sie hierzu bitte mindestens einen Werktag vorab Ihre Einrichtung, sollten Sie das Mittagessen vor Ort abholen. 

Dialog-Videokonferenz mit Bundesfamilienministerin Frau Dr. Franziska Giffey / Netzwerk Elternbegleitung der Stadt Bochum

Am Dienstag, den 21.04.2020 traf Bundesfamilienministerin Frau Dr. Franziska Giffey fünf Elternbegleiter*innen in einer virtuellen Video-Konferenz, um sich mit Ihnen über die besonderen Herausforderungen für Familien während der Corona-Krise auszutauschen. In der einstündigen Dialog-Konferenz berichteten die Elternbegleiter*innen, wie sie Eltern und ihre Kinder auch ohne den direkten und persönlichen Kontakt unterstützen und begleiten können. Sie stellten alternative Formate vor, die sich in der derzeitigen Situation besonders bewährt haben und teilten ihre Erfahrungen, Tipps und besonderen Momente, die sie mit den Familien erleben. Im Fokus standen staatliche Hilfeleistungen für Familien wie Hilfetelefone oder der Notfall-Kinderzuschlag. Das Video ist abrufbar unter: www.elternchance.de.

Unser Familienzentrum „Pastor-Viertmann-Kindergarten“ in Bochum-Höntrop gehört zum Netzwerk Elternbegleitung der Stadt Bochum und ist Teil des Bundesnetzwerkprogrammes "Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien"

Podcast zum Familienleben in Zeiten der Corona-Krise

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Daher hat die Stadt Gelsenkirchen nun einen Podcast zum Thema "Familienleben zur Zeit der Corona-Krise" aufgenommen, um die Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert über dieses Medium zu informieren. Der Podcast ist ab sofort auf der Internetseite www.gelsenkirchen.de/athome unter den Beratungs- und Hilfsangeboten "Wenn alles zu viel wird" oder unter diesem Link https://www.gelsenkirchen.de/de/Soziales/Gesundheit/Coronavirus/_Hilfe_und_Beratung/Podcast_Erziehungsberatung.aspx zu finden.

Dana Teichert, Diplom-Sozialarbeiterin und Mitarbeiterin der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, gibt in diesem Podcast Tipps und Anregungen, wie Familien mit den Herausforderungen der Corona-Krise in Bezug auf das Familienleben umgehen können.

Wer in Gelsenkirchen Fragen oder Probleme in Sachen Erziehung hat, kann sich auch jetzt an die Beratungsstelle Kinder, Jugendliche und Eltern der Stadt Gelsenkirchen wenden. Beratungen per Telefon oder E-Mail sind weiterhin möglich.

Die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern ist telefonisch von montags bis donnerstags von 8:30 Uhr und 15:30 Uhr sowie freitags zwischen 8:30 Uhr und 12:30 Uhr zu erreichen.

Telefon: 0209 / 169-5400 oder 0209 / 169-5390

Kindergartengemeinschaft

Herzlich willkommen auf den Seiten der Kindergartengemeinschaft des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid. Die Kindergartengemeinschaft wurde von allen Kirchengemeinden im Kirchenkreis im Sommer 2008 gegründet. 26 von 28 evangelische Tageseinrichtungen für Kinder gingen gemeinsam an den Start. In allen evangelischen Kindertagesstätten sichert die Kindergartengemeinschaft eine kontinuierliche Erziehung, Bildung und Betreuung der Kinder. Die engagierten pädagogischen Fachkräfte geben allen Kindern gleiche Bildungschancen in einer Atmosphäre der Sicherheit und Geborgenheit. Sie sind den Kindern verlässliche Begleiter in der Entwicklung von Selbstständigkeit, Autonomie und Wissenserweiterung. So können die Kinder im Rahmen ihrer Selbstbildungsprozesse ein positives Selbstbild aufbauen. Derzeit betreibt die Kindergartengemeinschaft 16 Tageseinrichtungen für Kinder und Familienzentren in Gelsenkirchen und Wattenscheid.