Weitere Nachrichten

Gelsenkirchen –Die Herbstsynode benannte in großer Deutlichkeit die vielen Herausforderungen, die schon jetzt und zukünftig auf die Evangelische Kirche in Gelsenkirchen und Wattenscheid zukommen. Global und lokal. Finanzkrise, Antisemitismus, Gebäudekonzeption, Bürokratie. Viele Punkte wurden benannt – und ebenso der Wille, gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

> mehr

Gelsenkirchen – 25 Jahre KeK-Konzerte : Kunst entdeckt Kirche! Pfarrer Ernst-Martin Barth entwickelte vor 25 Jahren das Konzept zu dieser Reihe gemeinsam mit einem Team in der Evangelischen Christus-Kirchengemeinde Buer. Und die Neue Philharmonie Westfalen war von Anfang an in der Matthäuskirche dabei und bot nun auch zum Jubiläum ein festliches Barock - Konzert mit zwei Klassikern von Georg Friedrich Händel.

> mehr

Gelsenkirchen - Im Evangelischen Klinikum Gelsenkirchen wurde kürzlich ein neuer Gebetsraum für Muslime eröffnet. Mitarbeitende, Besucher*innen sowie Patientinnen und Patienten muslimischen Glaubens haben nun die Gelegenheit, einen eigens eingerichteten Raum zu nutzen, der ihnen ermöglicht, ihrem Glauben nachzugehen, zu beten und innere Einkehr zu finden. Die Eröffnung dieses neuen muslimischen Gebetsraums wurde im Klinikum mit einer kleinen Feier geehrt.

> mehr

Wattenscheid – Lange fehlte er auf dem Dach der Alten Kirche im Herzen Wattenscheids, jetzt erstrahlt er in neuem Glanz: Der nun goldene Wetterhahn ist wieder auf der Turmspitze „gelandet“. Mit seiner Anbringung sind auch die umfassenden Renovierungsarbeiten an der zweitältesten Kirche im Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid abgeschlossen.

> mehr

Bielefeld. Die landeskirchlichen Finanzen für das kommende Jahr standen wie in jedem Jahr auf der Tagesordnung der Herbsttagung, zu dem die Landessynode der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) am 24. und 25. November in Bielefeld-Bethel zusammenkam. Dabei beschloss die Synode, für den Allgemeinen Haushalt der Landeskirche ein Haushaltssicherungskonzept zu erstellen.

> mehr

Der neue Klimaschutzplan für die westfälische Kirche wurde bei der Synode vorgestellt.

Bielefeld. Der jüngst von der Kirchenleitung beschlossene Klimaschutzplan ist der nächste Schritt auf dem Weg zum per Synodenbeschluss verankerten Ziel der Netto-Treibhausgasneutralität der Evangelischen Kirche von Westfalen bis 2035. Mit Handlungsempfehlungen für alle Ebenen der Kirche bietet der Ratgeber praktische Hilfen für konkrete Maßnahmen – und wurde nun auf der Synode von Landeskirchenrat Jan-Dirk Döhling vorgestellt.

> mehr

Bielefeld. Dr. Arne Kupke (53) ist für weitere acht Jahre zum Juristischen Vizepräsidenten der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) gewählt worden. Damit bestätigte die zurzeit in Bielefeld-Bethel tagende Landessynode den promovierten Juristen am Samstag (25.11.) mit 82 Ja-Stimmen (bei 37 Gegenstimmen und 25 Enthaltungen) im Amt.

 

> mehr

Hier finden Sie alle offiziellen Presseerklärungen der Evangelischen Kirche von Westfalen zur Landessynode am vergangenen Wochenende.

> mehr

Bielefeld – Die Berichte Betroffener über sexualisierte Gewalt durch einen ehemaligen kirchlichen Mitarbeiter im Ev. Kirchenkreis Siegen haben uns erschüttert und machen uns fassungslos. Sexualisierte Gewalt im Zusammenhang kirchlicher Arbeit war und ist niemals hinnehmbar. Ihr muss in aller Entschiedenheit Einhalt geboten werden.

 

> mehr

Bielefeld. Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) nimmt mit Bedauern den Rücktritt von Dr. h.c. Annette Kurschus vom Amt der Präses der Landeskirche zur Kenntnis. Zugleich zollt die Kirchenleitung der scheidenden Präses höchsten Respekt für ihre persönliche Entscheidung, mit der sie die weitere konsequente Aufarbeitung und Bekämpfung sexualisierter Gewalt, die gemeinsam mit Betroffenen errungen sei und es weiter zu erringen gelte, gewährleisten will. Ausgerechnet in diesem Bereich, den sie ausdrücklich zu ihrer „Chefinnensache“ gemacht habe, habe ihr öffentliches Vertrauen Schaden genommen, hatte Kurschus bei der Erklärung ihrer Demission gesagt.

> mehr

Archiv

Jörg Gravenhorst und Andreas Fröhling schaffen mit Sopran-Saxophon und Harmonium romantische Klangfarben.

Romantische Musik mit Sopran-Saxophon und Harmonium

> mehr
Surinam ist ein Land mit vielen verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Die sieben größten Ethnien wurden beim Feierabendmahl in der Altstadtkirche als ein Puzzle in Form der Landesgrenzen dargestellt.

Kreatives Feierabendmahl beleuchtet das Leben in dem südamerikanischen Land

> mehr
Sie sehen viele Vorzüge in der Fusion zur Großgemeinde Emmaus und hoffen, dass noch mehr Menschen mitgehen: v.l. Hartmut Ochs (Mitarbeiter im Eine-Welt-Laden und beim Besuchsdienst), Pfarrer Andreas Chaikowski, Karin Skrodzki (Presbyterin, Mitarbeiterin im Eine-Welt-Laden) und Gemeindekantor Jens-Martin Ludwig. PHOTO: CORNELIA FISCHER

In Emmaus machen sich alle gemeinsam auf den Weg

> mehr

Der neue Gelsenkirchener Appell will dauerhafte soziale Arbeitsplätze statt Langzeitarbeitslosigkeit

> mehr

Nachrichten durchsuchen

Archiv