Weitere Nachrichten

GELSENKIRCHEN – Er hat inzwischen Tradition: Der Friedensweg der Religionen, der jährlich vom Interkulturellen und Interreligiösen Arbeitskreis Gelsenkirchen veranstaltet wird. Er setzt damit jedes Jahr ein öffentliches und gemeinsames Zeichen für den Frieden.

> mehr

Bielefeld - Neue Aufgaben in Europas größtem diakonischen Unternehmen. Dr. h.c. Annette Kurschus, frühere Präses der Ev. Kirche von Westfalen und Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, wird zukünftig in den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel als Pastorin und Seelsorgerin tätig sein. Sie tritt ihren Dienst zum 1. April 2024 an.

> mehr

Wuppertal. Die Evangelischen Kirchen und die Diakonie in NRW haben am heutigen Montag (26. Februar 2024) in Wuppertal einen gemeinsamen Verbund zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt gegründet. Eine entsprechende Erklärung unterzeichneten die Leitungen der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen, der Lippischen Landeskirche und des Diakonischen Werkes Rheinland-Westfalen-Lippe vor Medienvertreter*innen.

> mehr

Gelsenkirchen – „Liebe ist Leben“, „Gottes Liebe ist wie die Sonne“, „Alles ist möglich dem, der liebt“. Schon bevor es offiziell losgeht, versammeln sich in der Altstadtkirche viele Besucher und Besucherinnen zum Einsingen. Kirchenmusiker Ingmar Stiller begibt sich an den Flügel und legt los. Passend zu diesem Gottesdienst studiert er mit den Anwesenden, natürlich, Liebeslieder ein.

> mehr

„… durch das Band des Friedens“ – so ist der Gottesdienst zum Weltgebetstag 2024 aus PALÄSTINA überschrieben. Dieser Titel greift den zentralen biblischen Text des diesjährigen Weltgebetstages aus dem Brief an die Gemeinde in Ephesus auf: „Der Frieden ist das Band, das euch alle zusammenhält.“ (Eph 4,3). Die Gottesdienstordnungen für den ersten Freitag im März haben lange Entstehungsgeschichten. Die Gottesdienstordnung aus Palästina für den diesjährigen Weltgebetstag ist vor dem 07. Oktober 2023, dem brutalen Angriff der Hamas und der sich daraus entwickelnden kriegerischen Auseinandersetzungen entstanden.

> mehr

Gelsenkirchen - Aus der Not eine Tugend gemacht! Vor zwei Jahren galt es, in der Lukas-Kirchengemeinde Buer-Hassel eine dreiviertel Pfarrstelle zu besetzen. Dies gestaltete sich schwierig. In der benachbarten Trinitatisgemeinde Buer war ebenfalls gerade eine ganze Pfarrstelle zu besetzen. Und nun begann ein wohlwollendes Aufeinander zugehen. Dieses Zusammengehen von Lukas und Trinitatis, das geht richtig gut. So sehen das offenbar alle Beteiligten und entschieden deshalb: Die Vereinigung zur Evangelischen Kirchengemeinde Gelsenkirchen-Nord wird gefeiert!

> mehr

Gelsenkirchen/Wattenscheid - Vom 19. bis zum 21. Januar begaben sich Presbyter*innen der Kirchengemeinden aus Gelsenkirchen und Wattenscheid auf ein gemeinsames Wochenende in Münster mit dem Motto „Unterwegs im Sonnensystem der Kirche“.

> mehr

Mit einer gemeinsamen Stellungnahme haben sich die 20 Landeskirchen und der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland sowie der Bundesvorstand der Diakonie Deutschland am Dienstag (6.2.2024) zu den Ergebnissen der ForuM-Studie zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche und der Diakonie geäußert.

> mehr

Bielefeld | Wie gewinnt man Menschen heute für ein kirchliches Ehrenamt? Für Simone Osterhaus vom neu eingerichteten Kompetenzzentrum Ehrenamt der EKvW ist die Sache klar: Man muss gut zu ihnen sein – und man muss sie bei dem abholen, was sie einbringen können. Wie das geht? Bei der Antwort auf diese und viele weitere Fragen helfen Osterhaus und das Team allen Ehrenamtlichen und für Ehrenamtliche Verantwortlichen.

> mehr

Seit dem 1. Januar 2024 sind die Verwaltungen der Kirchenkreise Herne und Gelsenkirchen und Wattenscheid vereinigt im Kreiskirchenamt an der Emscher. Nun sind auch die Verwaltungsmitarbeitenden aus Herne und Gelsenkirchen im Gebäude im Nordsternpark Gelsenkirchen eingezogen.

> mehr

Archiv

Heiner Montanus ist Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid sowie Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche von Westfalen. FOTO: CORNELIA FISCHER

Erklärung des Friedensbeauftragten der Evangelischen Kirche von Westfalen

> mehr
Hannelore Schneider, Marielle Reuter, Regine Rudat-Krebs und Susanne Hahn (v. links) bilden das fröhliche Besuchsteam der Trinitatis – Kirchengemeinde. FOTO: FRAUKE HAARDT-RADZIK

Vier fröhliche Frauen wuppen den Geburtstagsbesuchsdienst in Trinitatis

> mehr
Linda Sítková schätzt die Orgel der Altstadtkirche mit ihren „schönen romantischen Farben“. FOTO: MAXIMILIAN WIESCHER

Die tschechische Organistin Linda Sítková gastierte in der Altstadtkirche

> mehr
Leise, wendig und vor allem ökologisch sind die E-Autos der Diakonie-Flotte unterwegs. Prokurist Knut Jahndorf und seine Stationsleitungen freuen sich über die umweltfreundliche Mobilität. PHOTO: CORNELIA FISCHER

Die Ambulanten Dienste setzen auf E-Mobilität

> mehr

Nachrichten durchsuchen

Archiv