Kleine Köche an großen Löffeln

Die Astrid-Lindgren-Schule besichtigte „Essen auf Rädern“ der Diakonie

Die Kinder hatten sichtlich Spaß an den überdimensionalen Küchengeräten. FOTO: CORINNA LEE

Die Kinder hatten sichtlich Spaß an den überdimensionalen Küchengeräten. FOTO: CORINNA LEE

GELSENKIRCHEN – Da staunten die kleinen Besucher nicht schlecht: Schneebesen, so groß wie sie selbst, Löffel, in denen sie sitzen konnten. 23 Kinder der Offenen Ganztagsschule (OGS) Astrid Lindgren besuchten mit ihren Erzieherinnen die Küche der Evangelischen Kliniken. Hier werden die Mahlzeiten für das „Essen auf Rädern“ gekocht, dem Menü-Bringdienst der Diakonie.

Seit zwei Jahren ist die OGS Astrid Lindgren Kunde von Oliver Buschmann. Er leitet das „Essen auf Rädern“. „Seit wir 2005 mit der Belieferung von Schulen und Kindergärten mit kindgerechten Mittagessen begonnen haben, besteht für die Einrichtungen auch die Möglichkeit, unsere Arbeitsabläufe kennen zu lernen“, erklärte Buschmann. „Für die Kinder ist es immer wieder beeindruckend, was man in so einer Großküche alles sehen kann.“

Die Jungen und Mädchen bekamen zunächst einen kurzen Einblick in die Arbeit bei „Essen auf Rädern“. Dann wurden sie mit Kittel und Haube eingekleidet. Nun folgte eine spannende Führung durch die Küche des Krankenhauses. Besonders faszinierend fanden die Kinder zwischen 7 und 10 Jahren die Einrichtung mit den großen Kochkesseln, Kellen und Schneebesen, aber auch die Kühlhäuser und die Spülmaschine. Es ist eben alles etwas größer, als sie es von Zuhause kennen.

„Wir bieten diese Besichtigungsmöglichkeit für jede Einrichtung an, die ihren Kindern einen Einblick in den Ablauf in einer Großküche geben möchte“, so Buschmann. Interessenten können sich bei ihm anmelden unter der Telefonnummer 0209 / 160 33 33.

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.