Jüdische Gemeinde feierte Richtfest

Neue Gelsenkirchener Synagoge wird im Herbst eingeweiht

Superintendent Rüdiger Höcker gratulierte dem Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde, Fawek Ostrowiecki, zum Synagogenneubau. FOTO: CORNELIA FISCHER

GELSENKIRCHEN – Im Herbst dieses Jahres wird in Gelsenkirchen eine neue Synagoge eingeweiht. Das Gotteshaus entsteht derzeit genau an der Stelle, wo am 9. November 1938 die alte Synagoge niedergebrannt wurde. Am Mittwoch, 3. Mai, hat die jüdische Gemeinde Gelsenkirchen das Richtfest gefeiert. „Wir freuen uns als Evangelischer Kirchenkreis, dass bald wieder in unmittelbarer Nähe die Synagoge, die römisch-katholische Propsteikirche und die evangelische Altstadtkirche die Menschen in dieser Stadt zum Gebet und zum Hören auf Gottes Wort einladen“, sagte Superintendent Rüdiger Höcker (links) am Rande der Veranstaltung. Er gratulierte dem Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde, Fawek Ostrowiecki (rechts). AR

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.