Corona-Hilfe für die Tafel im Erler Gemeindehaus

Masken-Spende und Verstärkung - Bringe-Dienste sind in Gelsenkirchen und in Wattenscheid möglich

Von einer Tafelkundin fachgerecht geschneidert sind die Masken für das Team Gelsenkirchen-Ost – hier demonstriert von Anne Bremer. FOTO: PRIVAT

Von einer Tafelkundin fachgerecht geschneidert sind die Masken für das Team Gelsenkirchen-Ost – hier demonstriert von Anne Bremer. FOTO: PRIVAT

Das Tafel-Team Gelsenkirchen-Ost ist jetzt komplett mit Masken für Nase und Mund ausgestattet. „Eine liebe Tafelkundin, die Schneiderin ist, hat sie für das ganze Team genäht“, freut sich Anne Bremer. Sie ist Leiterin der Ausgabestelle und Stellvertretende Vorsitzende der Gelsenkirchener Tafel. Mit dem Tragen der Masken können die Ehrenamtlichen sich zwar nicht selbst vor Ansteckung schützen, aber dafür sorgen, dass sie bei ihren Einsätzen möglichst keine Erkältungs-, Grippe- oder gar Coronaviren durch Husten oder Niesen verbreiten.

Die Tafel-Ausgabestelle für den Osten Gelsenkirchens ist das Evangelische Gemeindehaus an der Dreifaltigkeitskirche. „Jeden Freitagvormittag wird unser Begegnungsraum im Souterrain zu einem kleinen Supermarkt umgebaut“, berichtet Pfarrerin Elga Zachau. „Was da geleistet wird, ist ganz großartig.“ Vor einigen Tagen bekamen das ganze Pfarrteam der Christus-Kirchengemeinde Buer eine Mail, in der ein Mann einfach mal so „tatkräftige Unterstützung“ anbot. „Da dachte ich gleich an die Schlepperei, die das Einrichten der Tafel immer mit sich bringt“, so Zachau. Sie stellte den Kontakt her und gleich am nächsten Freitag war der junge Mann beim Gemeindehaus und packte beim Transport der Lebensmittel mehr als tatkräftig mit an.

Bei aller Freude über die Masken-Spende und die Verstärkung stellt die Tafel mit Sorge fest, dass derzeit deutlich weniger Seniorinnen und Senioren zu den Ausgabestellen kommen. Anne Bremer: „Angemeldete Tafelkundinnen – und kunden können sich bei der Ehrenamtsagentur melden. Für diejenigen, die nicht selbst zur Tafel kommen können, stellt die Agentur Kontakt zu Freiwilligen her, die ihnen die Lebensmittel ins Haus bringen.“

Kontakt Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen: 0209 – 179 89 30, E-Mail: ehrenamtsagentur(at)gelsenkirchen.de

In Wattenscheid ist nur die Tafel-Zentrale in der Laubenstraße 19 weiterhin geöffnet. Diejenigen, die selbst die Lebensmittel nicht abholen können und keine Familienangehörigen haben, die dies für sie übernehmen, können sich bei der Wattenscheider Tafel melden, dann werden auch hier die Lebensmittel nach Hause gebracht. Kontakt: 02327 – 32 85 97.

 

 

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.