Biblische Texte zum Klingen gebracht

Nach ihrem jüngsten Konzert heißt es nun für die Gelsenkirchener Kantorei ‚Gaff’ nicht in den Himmel’

„Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt“  - unter diesem Motto sang die Kantorei elf Chorwerke aus vier Jahrhunderten. PHOTO: CORNELIA FISCHER

„Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt“ - unter diesem Motto sang die Kantorei elf Chorwerke aus vier Jahrhunderten. PHOTO: CORNELIA FISCHER

GELSENKIRCHEN – Wie sich tiefstes Elend in größte Freude verwandelt, davon hat die Gelsenkirchener Kantorei in ihrem neuen Programm ein musikalisches Bild gemalt. Es stand unter der Überschrift „Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt“, ein Zitat aus dem 30. Psalm und Titel eines Chorsatzes von Johannes Falk. In elf Chorwerken aus vier Jahrhunderten brachte das Ensemble biblische Texte zum Klingen. Die erschütternden Klagen und überschwänglichen Lobpreisungen, wie Menschen sie zu allen Zeiten im Gebet vor Gott gebracht haben, bekamen in der Aufführung durch den renommierten Kirchenchor der Emmaus-Kirchengemeinde eine emotionale Dimension, die bloße Texte nicht vermitteln können.

Das Publikum in der sehr gut besuchten Rotthauser Kirche am 10. Juni zeigte sich begeistert und beeindruckt. Die Dramaturgie des Konzertes von klagenden zu fröhlichen Liedern wurde positiv aufgenommen. „Das moderne und ungewöhnliche ‚Sanctus’ von Jan Sandström (*1954) empfanden manche allerdings als eher schwere musikalische Kost“, berichtete Chormitglied Björn Boltz.

Die Vorbereitung auf dieses Konzert hatte bereits im Januar begonnen. Es sei eines ihrer schönsten Programme, darin sind sich die Sängerinnen und Sänger der Kantorei einig, da die Stücke abwechslungsreich und aus vielen verschiedenen Epochen sind. Und es sei eines ihrer schwersten, da viele Lieder a-capella, also ohne Begleitung durch Instrumente, vorzutragen sind. Voll des Lobes sind sie für ihren Chorleiter Jens-Martin Ludwig, Kantor der Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen.

Ludwig selbst blickt zufrieden zurück – und bereits wieder nach vorne: „Mit dem Konzert in der Rotthauser Kirche geht eine intensive und spannende Arbeitsphase zu Ende. Für das nächste Projekt freuen wir uns wieder über interessierte Chorsängerinnen und Chorsänger, die Lust haben mitzusingen. Zurzeit beginnen die Proben für eine besondere Aufführung beim Luther-Spektakel im Hans-Sachs-Haus Mitte Oktober. Mit ‚Gaff’ nicht in den Himmel’ ist Matthias Nagel ein nicht alltägliches Oratorium über den Reformator gelungen.“

Die Gelsenkirchener Kantorei freut sich über neue Stimmen in jeder Stimmgruppe. Wer Interesse am nächsten Projekt hat oder dauerhaft mitsingen will, wendet sich an info@gelsenkirchener-kantorei.de. Mehr Informationen gibt es auf der Website: www.gelsenkirchener-kantorei.de

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.