So fern und doch so nah

Gottesdienst Spezial der Trinitatis-Kirchengemeinde Buer als Stream

Pfarrer Matthias Siebold (links) und Prädikant André Bsdurrek moderierten diesen Gottesdienst Spezial im Stream der Trinitatis-Gemeinde.

Pfarrer Matthias Siebold (links) und Prädikant André Bsdurrek moderierten diesen Gottesdienst Spezial im Stream der Trinitatis-Gemeinde.

Ein engagiertes Team sorgte dafür, dass in der Adventskirche alles pünktlich aufgezeichnet wurde. FOTOS: CORNELIA FISCHER

Ein engagiertes Team sorgte dafür, dass in der Adventskirche alles pünktlich aufgezeichnet wurde. FOTOS: CORNELIA FISCHER

GELSENKIRCHEN – „Gottesdienst Spezial“ – eine besondere Form der Andacht in diesen besonderen Zeiten. Für Sonntag, 25. Oktober, war eine neue Ausgabe geplant, als Live-Stream, mit der Möglichkeit, sich direkt danach im Chat auszutauschen. Das technische Equipment war schon in der Adventskirche aufgebaut, Thema, Texte, Ablauf waren geplant – da schlug auch hier Corona zu. Simon, der immer für die Technik zuständig ist, musste sich testen lassen. Und das Ergebnis ließ lange auf sich warten. Was war zu tun? Pfarrer Michael Siebold und das Team des „Gottesdienst Spezial“ entschied kurzerhand, diesen Gottesdienst aufzuzeichnen und dann mit bereits vorproduzierten Musikclips der Kirchenband zusammen zu schneiden.

So fern und doch so nah – so das Thema dieses Gottesdienstes.

Pfarrer Siebold und Prädikant André Bsdurrek wirkten quasi als Moderatoren und sprachen verschiedene Aspekte des Lebens auf Distanz in Corona-Zeiten an.

So gingen sie darauf ein, dass viele Dinge wegen Corona in diesen Zeiten aus den Nachrichten verdrängt würden. „Vor dem Brand des Flüchtlingslagers Moria auf Lesbos waren Themen rund um Flucht und Vertreibung in der öffentlichen Wahrnehmung nicht mehr vorhanden“, stellt Siebold dazu klar. „Und auch etwa die Heuschreckenplage in Afrika mit ihren schlimmen Folgen für die Bevölkerung dort ist durch Corona aus dem Blick geraten.“ Doch es gibt auch Positives, das als Folge der Pandemie zu sehen ist. So wurde darauf aufmerksam gemacht, dass die Natur davon profitiert hat, dass viele Menschen auf Flugreisen verzichtet haben.

Kann ich in alledem Gottes Gegenwart entdecken? Ja, durchaus, so das Resümee dieser Andacht. Und dass jetzt Menschen mit Handicap, ältere und kranke Mitmenschen in den Blick gerückt sind, macht Mut und gibt Hoffnung.

So fern und doch so nah: Wer sich am Sonntagabend pünktlich im Internet einklinkte, konnte den Gottesdienst verfolgen. Nachzügler hatten da leider Pech, denn der Stream wurde auf Youtube bereits gelöscht. Doch es gibt Hoffnung auf den nächsten „Gottesdienst Spezial“-Livestream: Am 14. Februar 2021 soll es soweit sein.

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.