Mitten hinein ins Großstadtleben

Pfarrerin Nina Ciesielski wird am 28.3. eingeführt

Pfarrerin Nina Ciesielski freut sich auf ihre Aufgaben als Innenstadtpfarrerin in Gelsenkirchen. FOTO: CORNELIA FISCHER

Pfarrerin Nina Ciesielski freut sich auf ihre Aufgaben als Innenstadtpfarrerin in Gelsenkirchen. FOTO: CORNELIA FISCHER

GELSENKIRCHEN – „Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.“ Dieser Taufspruch begleitet Nina Ciesielski durch ihr Leben. Und nun ist er für die junge Pfarrerin auch ein Begleiter auf ihrem Weg in den neuen Dienst in der Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen. „Ich gehöre ins Ruhrgebiet“, stellt sie fröhlich fest und ist am liebsten da, wo viel Leben ist. Also ab und mitten hinein in die City!

Zuvor war Nina Ciesielski quasi nebenan gut drei Jahre lang als Pfarrerin im Probedienst in der Kirchengemeinde Castrop-Rauxel-Nord tätig. Den Abschied habe sie sich nicht leicht gemacht, betont sie. Aber nun die erste feste Pfarrstelle in einer neuen Gemeinde anzutreten, fühle sich schon gut an.

In Recklinghausen geboren, in Herne aufgewachsen, studierte das Ruhrgebietskind Evangelische Theologie in Münster und Prag. Das Vikariat absolvierte sie unter anderem in der Kirchengemeinde Herford-Mitte: „Spätestens nach dem Vikariat in Ostwestfalen wusste ich: Ich muss wieder hierher zurück. Meine Familie in Herne, Schulfreundinnen ebenso, diese Menschen in meiner Nähe zu haben, das ist mir wichtig!“ Und an Gelsenkirchen lockt sie einfach das Großstadtfeeling. Wenn es denn mal wieder geht, steht ein Besuch im Musiktheater im Revier ganz oben auf ihrer Wunschliste. Und auf den Zoo in Gelsenkirchen ist sie auch schon gespannt, eine Dauerkarte ist für sie fest eingeplant.

Zunächst steht der Umzug von Castrop-Rauxel in die neue Dienstwohnung in Gelsenkirchen an. „Ich freue mich auf die neue Gemeinde und die Arbeit in einem Pfarrteam. Als vereinigte Gemeinde kommen hier viele unterschiedliche Traditionen und Prioritäten der ursprünglichen Gemeinden zusammen, das ist spannend.“

Kinder, Jugend, Familie und Stadtkirchenarbeit – das werden die neuen Aufgabenschwerpunkte für Nina Ciesielski in Gelsenkirchen werden. „Als Ehrenamtliche habe ich schon vor meiner Zeit als Pfarrerin Jugendarbeit gemacht.“ Und auch in Castrop-Rauxel war ihr die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Menschen wichtig: „Da bringe ich Dinge mit, die ich gern in die Arbeit hier einbringen möchte.“ Wichtig ist ihr, dass die Jugendlichen selbstständig mitarbeiten, das mache sie sprachfähig im Glauben, ist sich die junge Pfarrerin sicher.

Und auch auf ihren zweiten Schwerpunkt, die Stadtkirchenarbeit, freut sich Ciesielski sehr. „Die Altstadtkirche ist ein Pfund, mit dem wir wuchern können. Wenn der Feierabendmarkt dort nach Corona wieder auflebt, wollen wir gern mitmischen.“

„Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.“ Die Pfarrerin freut sich auf eine segensreiche Arbeit in ihrer neuen Gemeinde, in der Großstadt mitten im Ruhrgebiet.

Am Sonntag, 28. März, um 10 Uhr, wird Pfarrerin Nina Ciesielski in der Evangelischen Altstadtkirche in ihr Amt eingeführt. Wer live am Gottesdienst teilnehmen möchte, muss sich bis zum 25. März im Gemeindebüro anmelden.

Wer nicht persönlich am Gottesdienst teilnehmen kann, hat die Möglichkeit, diesen über die Homepage der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde live zu verfolgen. Ein entsprechender Link steht am 28.3. auf der Homepage der Gemeinde.

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.