Brücken

Ein Klavier-Rezital

GELSENKIRCHEN – In der Kammerkonzertreihe “Wie sich die Zeit verzweigt“ anlässlich des Festjahres „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ finden Veranstaltungen statt, die deutsch-jüdisches Komponieren und Dichten beleuchten.

Am Sonntag, 7. November, um 17 Uhr ist unter dem Titel „Brücken“ ein Klavier-Rezital in der Neuen Synagoge Gelsenkirchen zu hören.

Aufgeführt werden Werke von Ferdinand Hiller (1811-1885), Ben-Zion Orgad (1926-2006), Stefan Wolpe (102-1972), Gilead Mishory (*1960), Moisei Boroda (*1947), Samuel Adler (*1928), Zivi- Herbert Nagan (1912-1986) und Charles-Valentin Alkan (1813-1888).

Solist ist Rainer Maria Klaas (Klavier).

Der Eintritt beträgt 14 Euro, ermäßigt 10 Euro. Infos und Kartenbestellungen gibt es unter der Rufnummer 0209 1552-31-17.

Termin:07.11.2021
Beginn: 17:00 Uhr
Ort:Neue Synagoge
Georgstraße 2
45879 GE-Mitte
Eintritt: 14,00 Euro

Zurück zur Listenansicht

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.