Sonntagsmusiken

Ein musikalisch-literarischer Nachmittag mit Sängerin Karin Badar & Konzertpianist Aleksandar Filić

GELSENKIRCHEN – Frauen haben durch die Jahrhunderte hindurch Bedeutendes geleistet, und gerade auch jüdische Frauen. Daran erinnert die Veranstaltung „Sonntagsmusiken“ – Ein musikalisch-literarischer Nachmittag am Sonntag, 17. März, um 17 Uhr in der Neuen Synagoge in Gelsenkirchen.

Einen Einblick in die Berliner Salonkultur vermitteln die Schauspielerin und Sängerin Karin Badar und der Konzertpianist Aleksandar Filić, beide aus Düsseldorf. Sie sind in Gelsenkirchen durch mehrere Auftritte bereits gut bekannt. In ihrem Programm stellen sie Frauen aus drei verschiedenen Jahrhunderten vor:

Im aufgeklärten 18. Jahrhundert leitet Henriette Herz als eine der ersten Frauen einen Kultursalon, in dem die angesehensten Geisteswissenschaftler der damaligen Zeit verkehren. Dadurch verleiht sie der preußischen Hauptstadt ein intellektuelles Gesicht.
Im 19. Jahrhundert gründet die Komponistin Fanny Mendelssohn einen Salon. Mit den „Sonntagsmusiken“ tritt sie aus dem Schatten ihres Bruders Felix und prägt mit ihren Salongästen Clara und Robert Schumann den Begriff der deutschen Romantik.
In den 1920er Jahren ist das „Romanische Café“ einer der lebendigsten Kulturtreffpunkte der Weimarer Republik. Die führende Salonmuse ist die Lyrikerin Mascha Kaléko. Damit entsteht ein neuer Höhepunkt in der Kulturgeschichte der Hauptstadt, kurz vor ihrem dramatischen Untergang.

Die Veranstaltung findet in Kooperation der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Gelsenkirchen mit dem Gender-Referat im Evangelischen Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid statt.

Der Veranstaltungsort ist die Neue Synagoge Gelsenkirchen, Georgstr. 2, 45879 Gelsenkirchen. Karten kosten an der Abendkasse zu 8 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Termin:17.03.2019
Beginn: 17:00 Uhr
Ort:Neue Synagoge
Georgstraße 2
45879 GE-Mitte
Eintritt: 8,00 Euro, erm. 3,00 Euro (AK)

Zurück zur Listenansicht

Wir sind bei facebook

Kirchenkreis goes social media! Besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.

Landeskirche

21 Landeskirchen bilden gemeinsam die Evangelische Kirche in Deutschland, bekannt unter dem Kürzel EKD. Unser Kirchenkreis gehört zur Evangelischen Kirche von Westfalen, abgekürzt EKvW.