Mit Demenz leben

Theaterstück, Information und Beratung

GELSENKIRCHEN – Wenn der Ehemann oder die Mutter an Altersdemenz leiden – dann wissen die Angehörigen oft nicht, was sie tun sollen. Das fängt schon bei der Diagnose an. Wie soll ich meinen Vater darauf ansprechen? Zu welchem Arzt soll er gehen? Später kommen massive Alltagsprobleme sowohl auf den Betroffenen als auch auf die Angehörigen zu. Inzwischen bieten viele Einrichtungen Hilfen an. Doch das kann auch wie ein Dschungel wirken, in dem die Orientierung schwer fällt.

Am Freitag, 17. Mai, gibt es für Angehörige von Demenzkranken die (fast) einmalige Gelegenheit, sich Übersicht zu verschaffen. An einem Ort kommen die vielfältigen Unterstützungssysteme im Gelsenkirchener Norden zusammen. Hier können alle Fragen rund um das Leben mit Altersdemenz gestellt und beantwortet werden. Mit dabei sind die Caritas-Fachstelle Demenz, die Häuslichen Entlastungsdienste der Diakonie, das Evangelische Seniorenstift, die Alzheimer Gesellschaft, die Kommunale Beratungsstelle PFAD und die DAK. Initiiert haben diese Veranstaltung unter der Überschrift „Mit Demenz leben“ die Evangelische Trinitatis-Kirchengemeinde, die Pfarrei St. Urbanus und die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Buer. Auch sie stehen für Gespräche zur Verfügung. „Als Kirchen wollen wir Angehörige und Erkrankte spüren lassen, dass sie nicht allein sind“, sagt Pfarrer Matthias Siebold (Trinitatis).

Der Nachmittag beginnt um 16 Uhr mit dem Theaterstück „Du bist meine Mutter“. Der Gelsenkirchener Schauspieler Markus Kiefer glänzt in der Doppelrolle von Sohn und Mutter. Poetisch, behutsam und humorvoll beleuchtet das Stück den Umgang erwachsener Kinder mit ihren an Demenz erkrankten Eltern.

„Mit diesem Einstieg fällt es den Besuchern hoffentlich leichter, über das Thema zu reden“, so Notburga Greulich, Seelsorgerin am Bergmannsheil. Ab 17.20 Uhr beginnt der Informations- und Beratungsteil an Stehtischen oder auch in abgeschirmten Bereichen.

„Mit Demenz leben“ findet statt am Freitag, 17. Mai, 16-19 Uhr im Gemeindehaus Apostelkirche, Horster Straße 35, 45897 GE-Buer (Straßenbahnlinie 301, Haltstelle Hagenstraße). Der Eintritt zum Theaterstück kostet 5 € (Vorverkauf im Pfarrbüro St. Urbanus und im Gemeindebüro Trinitatis). Demenzkranke werden betreut.

Termin:17.05.2019
Beginn: 16:00 Uhr
Ort:Gemeindehaus Apostelkirche
Horster Straße 35
45897 GE-Buer
Eintritt: frei

Zurück zur Listenansicht

Wir sind bei facebook

Kirchenkreis goes social media! Besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.

Landeskirche

21 Landeskirchen bilden gemeinsam die Evangelische Kirche in Deutschland, bekannt unter dem Kürzel EKD. Unser Kirchenkreis gehört zur Evangelischen Kirche von Westfalen, abgekürzt EKvW.