Eine Freundschaft gerät unter Druck

Filmcafé am Sonntag

GELSENKIRCHEN – Das Filmcafé zeigt am Sonntag, 15. März, um 15.30 Uhr einen Film über Freundschaft in politisch schwieriger Zeit.

Der Autor Erich Kästner schreibt im Jahr 1929 das Kinderbuch Emil und die Detektive, mit dem er die Herzen einer jüngeren Leserschaft einnimmt. Unter seinen Anhängern ist auch der achtjährige Hans Albrecht Löhr, der Kästner einen Fanbrief schreibt und ihn zu Hause aufsucht. Kästner ist angetan von der Begeisterung des vaterlosen Jungen; und für Hans geht ein Traum in Erfüllung, als 1931 Emil und die Detektive verfilmt werden soll und er für die Rolle des „kleinen Dienstag“ besetzt wird. Über die Jahre entwickelt sich eine enge Freundschaft zwischen Kästner und Löhr, bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten.

Damit gerät nicht nur der Autor, sondern auch die Freundschaft zu seinem jungen Bewunderer unter großen Druck. Ein packender und nachdenklich stimmender Film.

Die Veranstaltung beginnt um 14.30 Uhr mit einem Kaffeetrinken und einer Einführung zum Film durch Claudia Ferda im „Café bei Kirchens“, Gemeindehaus Bulmke, Florastraße 119. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 €. Die Filmvorführung startet um 15.30 Uhr.

Termin:15.03.2020
Beginn: 14:30 Uhr
Ort:Gemeindehaus Bulmke
Florastraße 119
45888 Gelsenkirchen-Bulmke
Eintritt: frei

Zurück zur Listenansicht

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.