„Dem Leben ins Gesicht geschaut - ohne Obdach“

Neue Ausstellung in der Pauluskirche

GELSENKIRCHEN – „Dem Leben ins Gesicht geschaut - ohne Obdach“ lautet der Titel einer neuen Fotoausstellung in der Pauluskirche.

Zur Vernissage lädt der „Förderverein Evangelische Pauluskirche zu Bulmke  e. V.“ am Freitag, 25. Oktober, um 18 Uhr in die denkmalgeschützte Kirche ein.

Der Gelsenkirchener Fotograf Dirk Purz hat intensive Porträts obdachloser Menschen festgehalten. Das Besondere der Ausstellung: Die 48 großformatigen Fotografien hängen nicht an der Wand, sie stehen in den Kirchenbänken. Die Besucher setzen sich neben die Fotos und nähern sich den Menschen an, die porträtiert sind. So wird auf ungewöhnliche Weise Begegnung möglich und Nähe geschaffen.

Die Vernissage beinhaltet nicht nur musikalische Beiträge, sondern auch eine Einführung in die Ausstellung durch den Künstler selbst. Im Anschluss lädt der „Förderverein Evangelische Pauluskirche zu Bulmke  e. V.“ zu einem kleinen Imbiss, der Zeit für nette Gespräche bietet.

Zu sehen ist die Ausstellung in der Pauluskirche bis einschließlich Sonntag, 1. Dezember, vor und nach jedem Gottesdienst (sonntags 11 Uhr) oder nach Vereinbarung. 

Termin:25.10.2019
Beginn: 18:00 Uhr
Ort:Pauluskirche Bulmke
Pauluskirchplatz 1
45888 Gelsenkirchen-Bulmke
Eintritt: frei

Zurück zur Listenansicht

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.