Deutsch für den Berufseinstieg

MIRA-Kurs für geflüchtete Mütter

GELSENKIRCHEN – Das Mira-Kursangebot für geflüchtete Mütter heißt „Deutsch für den Berufseinstieg“ und ist geeignet für Frauen, die nach Deutschland geflüchtet sind, die Kinder haben und die Deutsch bereits auf A2-Niveau sprechen.

Die Suche nach einem Arbeitsplatz stellt sie oft vor unvorhergesehene Probleme, denn sie gestaltet sich in den Herkunftsländern oft ganz anders als in Deutschland. Der Kurs vermittelt alles, was Frauen dafür wissen müssen: Wie bewerbe ich mich richtig? Wie stelle ich mich einem Arbeitgeber vor? Wie schreibe ich einen Lebenslauf? Wie spreche ich am Arbeitsplatz?

Start ist am Dienstag, 27. Februar, um 9 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Flöz-Sonnenschein 60, 45886 GE-Ückendorf, und geht bis zum 22. März, jeden Dienstag und Donnerstag von 9 bis 11.30 Uhr. Kinderbetreuung in dieser Zeit ist möglich. Ausführliche Informationen gibt es auf der MIRA-Webseite: http://www.gender-kirche-gelsenkirchen.de/integration-arbeit/mira-projekt.

Projektträger ist das Gender-Referat im Evangelischen Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid in Kooperation mit der Elisabeth-Käsemann-Familienbildungsstätte. Eine Anmeldung ist erforderlich und zu richten an das Projektbüro MIRA, Claudia Quirrenbach, Telefon: 0209/ 350 881 29, E-Mail: info@mira-projekt.de.

Termin:27.02.2018
Beginn: 08:00 Uhr
Ort:Gemeindehaus Ückendorf
Flöz Sonnenschen 60
45886 GE-Ückendorf
Eintritt: frei

Zurück zur Listenansicht

Wir sind bei facebook

Kirchenkreis goes social media! Besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.

Landeskirche

21 Landeskirchen bilden gemeinsam die Evangelische Kirche in Deutschland, bekannt unter dem Kürzel EKD. Unser Kirchenkreis gehört zur Evangelischen Kirche von Westfalen, abgekürzt EKvW.