„Willkommen an Bord“

Wellen der Begeisterung gingen in Erle hoch

Impressionen vom Serenadenkonzert. FOTO: CORNELIA FISCHER

GELSENKIRCHEN – „Willkommen an Bord“ war das Motto des 13. Serenadenkonzerts von Trinity Brass, dem Bläser- und Posaunenchor der Dreifaltigkeitskirche in Gelsenkirchen-Erle. Getragen von Wellen der Begeisterung legte das „Gemeindewiesenschiff“ am 7. Juni kurz nach 19 Uhr ab. Mit an Bord war auch der Erler Männerchor 1887/1930 unter Leitung von Maria Hartel. Die über 300 Gäste erlebten ein Potpourri angefangen mit Liedern von der Waterkant bis hin zu „Paloma Blanca“ und „Abendfriede am Rhein“. Zur Tatsache des gleichzeitig an diesem Abend übertragenen EM-Eröffnungsspiels bemerkte der Musikalische Leiter von Trinity Brass, Hans-Günter Nowotka: „Neben Fußballspiel gibt es noch andere Lebens- und Erlebenswerte.“ Recht hatte er. DB

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.