Wichernforum

Hilfen für Kinder in Gelsenkirchen

Über die Situation von Kindern in Gelsenkirchen heute haben (v.l.) Uwe Birnstein, Peter Vorndamme, Birgit Annighöfer und Jutta Grabowski diskutiert. Als Moderator fungierte Ulli Potofski (2. v.r.). FOTO: CORNELIA FISCHER

GELSENKIRCHEN – Am Montag, 5. Mai, fand eine Diskussion im Rahmen des Wichern-Forums, einer gemeinsamen Veranstaltung des Kirchenkreises und des Diakoniewerks statt.

Ausgehend von den Ideen und Konzepten Johann Hinrich Wicherns diente das Forum als Plattform konkreter Hilfen für Kinder in Gelsenkirchen. Verschiedene Initiativen stellten sich vor. Zum Schluss gab es mit der Sozialbörse „Brilliante Ideen für Gelsenkirchener Kinder“ die Möglichkeit, weitere Aktionen kennenzulernen und Bereitschaft zur Mitarbeit zu signalisieren. Diese Aktion geht noch weiter: In den Gemeindehäusern liegen Handzettel aus, mit deren Hilfe alle, die zur Verbesserung der Situation von Kindern beitragen wollen, sich mit konkreten Angeboten oder der Suche nach einer passenden Initiative an das Diakoniewerk wenden können. KB

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.