Weit gereister Prediger

Pfarrer i.R. Hans-Günter Haas verstarb am 20. August

GELSENKIRCHEN – Nein, vergessen hat man ihn ganz und gar nicht. Es ist zwar 40 Jahre her, dass er die Resser Mark verließ, aber in der Gemeinde kann man sich noch gut an ihn erinnern.

Die Rede ist von Pfarrer im Ruhestand Hans-Günter Haas, der Mitte August in Wiesloch bei Heidelberg gestorben ist. Hier hatte der gebürtige Gelsenkirchener die letzten Jahre seines Lebens zugebracht. In vielen Kirchen und Orten der Welt verkündigte Hans-Günter Haas die frohe Botschaft. Nach seinem Vikariat in Bochum-Langendreer wurde er 1966 in die Resser Mark eingewiesen. Damals war gerade Pastor Johannes Favre in den Ruhestand gegangen und die Gemeinde suchte dringend einen Seelsorger. In der damaligen Johanneskirche an der Warendorfer Straße ließ sich Haas vom Gelsenkirchener Superintendenten Ernst Kluge ordinieren und durch das Presbyterium zum Pfarrer wählen. Schon damals stand fest, dass die Arbeit in der Resser Mark nur von begrenzter Dauer sein würde, denn den Theologen zog es in die Ferne. Im Sommer 1970 bereits wurde er zum Pfarrer der Evangelischen Gemeinde deutscher Sprache in Mexiko berufen. Acht Jahre hatte er diese Pfarrstelle inne, bevor er in die argentinische Hauptstadt Buenos Aires wechselte, wo er als Pfarrer der „Evangelischen Kirche am La Plata“ für die deutschsprachigen Menschen im Süden des lateinamerikanischen Kontinents tätig war. Fünf Jahre lang hatte er diesen Dienst versehen, bevor er 1983 wieder nach Deutschland wechselte, um im sauerländischen Meinerzhagen eine Pfarrstelle zu übernehmen. Diese hatte er bis zum Ablauf des Jahres 1998 inne, als er in den Ruhestand trat.

Im Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid war Hans-Günter Haas immer wieder gern zu Gast, um als weit gereister Prediger über die Arbeit in Mittel- und Südamerika zu berichten. Natürlich ließ er es sich auch nicht nehmen, vor dem Abriss der durch Bergschäden vom Einsturz bedrohten Johanneskirche in der Resser Mark noch einmal zu predigen.

Am 20. August wurde Hans-Günter Haas auf dem Bergriedhof Heidelberg im Grab seiner Großeltern zur letzten Ruhe gebettet. WE

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.