Sozialer Dienst Frauenhilfe

SDF nun in neuem Domizil angekommen

Bärbel Hofmann; Ruth Ingram; Marlis Kraziewicz, Dagmar Steinmann,

Der Soziale Dienst Frauenhilfe (SDF) ist eine Einrichtung der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V.. Er bietet Gespräche, Kontakte und Hilfe an. Die Mitarbeiterinnen im Sozialen Dienst Frauenhilfe wollen Frauen in schwierigen Lebenssituationen helfen und begleiten. In Gesprächen sollen mit den hilfesuchenden Frauen gemeinsam Lösungen erarbeitet werden, aber es gibt auch die Vermittlung zu Ärzten und Behörden. Insgesamt bemühen sie sich um praktische Lebenshilfe. Die Mitarbeiterinnen arbeiten ehrenamtlich und nehmen regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen und Supervisionen teil. Für ihre Arbeit gilt die Verpflichtung zur Verschwiegenheit.

Zur Zeit arbeiten im SDF vier Frauen: Bärbel Hofmann; Ruth Ingram; Marlis Kraziewicz, Dagmar Steinmann,

Der Soziale Dienst Frauenhilfe arbeitet überkonfessionell und steht allen Frauen offen. Nach dem Wegzug des SDF aus dem Haus der Diakonie an der Voedestraße befindet sich die neue Kontaktstelle im Untergeschoss des Getrudiszenters, Alter Markt 1 und ist an jedem Donnerstag von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.