Punktlandung: 60.000 Euro für die Pauluskirche

Erfolgreiche Spendenaktion wird mit Gemeindefest abgeschlossen

Freuten sich über die „Punktlandung“ in Sachen Spenden: v.l. Jürgen Sauerland (Kirchmeister), Anne Pöpsel (Architektin), Hans-Werner Mach (SPD Resse), Pfarrer Peter Schmidt, Peter Kruchen (Sprecher Förderkreis) und Pfarrer Eckehard Biermann. FOTO: PRIVAT

GELSENKIRCHEN – Vor zweieinhalb Jahren startete das Projekt der Sanierung der Pauluskirche Resse. Zuerst wurde der Kirchturm saniert. Bereits kurz nach Beginn stand fest: Die geplanten Gelder reichen nicht. Die Aufwendungen sind umfangreicher als geplant.

Kurzfristig wurde sogar überlegt, den zweiten Teil der Sanierung (die Westseite der Kirche) erst einmal „auf Eis“ zu legen. Eine großzügige Unterstützung des damaligen NRW Bauministers Oliver Wittke und vor allem die Spendenbereitschaft der Resser Bürger ließen auch die Sanierung der Westseite möglich werden. Insgesamt 59.257 Euro (Stand 19.August 2009) spendeten die Resser Bürger für den Turm. Pfarrer Peter Schmidt und Pfarrer Eckehard Biermann hierzu: „Unser Ziel war es 60.000 Euro über Spenden zu finanzieren. An der Spendenbereitschaft haben wir gemerkt, dass den Ressern die Kirche sehr, sehr wichtig ist. Dies freut uns natürlich besonders.“

Mitverantwortlich für das Erreichen der Grenze ist auch eine Zusammenarbeit mit der SPD in Resse. Einmal im Jahr veranstaltet sie ein Konzert der Westerhagen Cover Band. Die Pauluskirche wurde in diesem Jahr schon zum dritten Mal an dem Gewinn zur Hälfte beteiligt. 1.700 Euro überwies die SPD auf das Spendenkonto der Kirche.

Die Sanierung ist inzwischen beendet. Am 30. August soll dies im Rahmen eines Gemeindefestes groß gefeiert werden. „Wir haben fertig“ lautet das Motto des Gemeindefestes bei dem auch ein original Schalke-Trikot versteigert wird, um die 60.000 Euro „voll zu machen“. PK

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.