Neue Heimat für den Kindergarten

Katholische Kirchengemeinde ist „Gastgeberin“ für den Evangelischen Kindergarten

Mit einem Familiengottesdienst feierte die Kirchengemeinde Ückendorf den Umzug ihres Kindergartens. FOTO: CORNELIA FISCHER

GELSENKIRCHEN – „Die Kinderbrücke“ lautete das Thema im Familiengottesdienst der Evangelische Kirchengemeinde Ückendorf am 2. September in der Nicolai-Kirche. Die kleinen Hauptdarstellerinnen und Hauptdarsteller waren die Kinder des Evangelischen Kindergartens, der bisher neben der Paul-Gerhardt-Kirche am Festweg angesiedelt war.

Mit dem neuen Kindergartenjahr hat der Kindergarten sein altes Gebäude verlassen und seine „neuen“ Räume in der Ückendorfer Straße 163a bezogen. Das war bisher die Adresse des katholischen Kindergartens „Regenbogenland“. Es stand bereits seit einiger Zeit fest, dass er in diesem Jahr geschlossen würde. Gleichzeitig war die Evangelische Kirchengemeinde Ückendorf auf der Suche nach einer neuen Bleibe für ihren Kindergarten am Festweg, weil das dortige Gelände rund um die ehemalige Paul-Gerhardt-Kirche neu bebaut werden soll. „Wir sind unserer katholischen Schwestergemeinde dankbar, dass wir ihr Haus an der Ückendorfer Straße nutzen dürfen“, sagte Brigitte Spora, die Leiterin des Evangelischen Kindergartens.

Um den erfolgreichen Umzug gebührend zu feiern, fand zunächst der Familiengottesdienst und anschließend ein „Tag der offenen Tür“ im „neuen“ Kindergarten statt. KB

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.