Neu strukturiert in die Zukunft

Familien- und Erwachsenenbildung starten mit einem gemeinsamen Programmheft ins Jahr 2016

Profilierte Angebote in einem gemeinsamen Programm stellten (von links) Brigitte Bogler und Daniela Sikorski (Elisabeth-Käsemann-FBS), Heidi Wiesner und Angelina Kulina (EEB) der Öffentlichkeit vor. PHOTO: CORNELIA FISCHER

GELSENKIRCHEN – Das gibt es auch: Einen Kurs im Bildungsprogramm des Kirchenkreises, der keine Werbung braucht. „Der Ich-kann-nicht-singen-Chor ist total beliebt und voll belegt“, berichtete Heidi Wiesner. Sie hat vor einem halben Jahr die Evangelische Erwachsenenbildung für den Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid übernommen. Der Dienstumfang wurde von einer halben auf eine ganze Stelle aufgestockt. Dafür hat Wiesner aus ihrer bisherigen Arbeit als Mitleiterin der Elisabeth-Käsemann-Familienbildungsstätte einige Themen ‚mitgenommen‘. Als Verwaltungsfachfrau steht ihr seit Januar Angelina Kulina zur Seite.

Erstmals gibt es für 2016 ein gemeinsames Programmheft für die Elisabeth-Käsemann-Familienbildungsstätte (FBS) und die Erwachsenenbildung (EEB). Auf 147 Seiten gibt es Angebote für Menschen von minus sechs Monaten (‚Entspannt in ein neues Leben‘) bis ins hohe Alter (‚Ganzheitliches Gedächtnistraining‘). In der Familienbildung gibt es Klassiker, die immer wieder nachgefragt werden und schnell ausgebucht sind wie die Pekip- oder die Schwimmkurse. Aber es gibt auch neue Entwicklungen und Trends. Die Fachfrauen des vierköpfigen Teams spüren sie unter der Leitung von Brigitte Bogler schnell auf und schneidern passende Angebote. „Derzeit sind Nähkurse wieder mehr gefragt“, berichtete Bogler. „Upcycling heißt das neue Wort für eine alte Einsicht. Es macht mehr Spaß, Kleidungsstücke in guter Qualität mit ein paar Kniffs modisch umzugestalten, als Neues aus billigem Stoff zu tragen.“

Ganz neu in Gelsenkirchen ist FABEL®. Das Familienzentrierte Baby-Eltern-Konzept geht über die Entwicklung des Neugeborenen hinaus auf die Veränderungen in der Familiendynamik ein. Daniela Sikorski ist als FABEL-Trainerin ausgebildet und bietet diesen Kurs ab 17. März an.

„Mit mehr Kursen zur Entspannung und für die Fitness reagieren wir auf die Bedürfnisse der Sandwich-Generation“, sagte Bogler. Die Sandwicher sorgen einerseits für ihre Kinder und kümmern sich andererseits um ihre hochbetagten Eltern. Yoga und Autogenes Training werden ebenso angeboten wie der neue Kurs ‚Fitness für Menschen im Wechseldienst‘, der 14-tägig stattfindet.

Spannend wird es bei der Erwachsenenbildung im Kurs „Gebrauchsanweisung Deutschland“. Hiesige und Geflüchtete erarbeiten zusammen einen Leitfaden für den Alltag zum besseren Miteinander und zur gesellschaftlichen Weiterentwicklung.

Gemeinsam freuen sich Erwachsenen- und Familienbildung auf den neuen Standort im Evangelischen Gemeindehaus Heßler. Hier finden 2016 sowohl Nähkurse (FBS) als auch Gedächtnistrainings (EEB) statt.

„Wir führen unsere Kurse im ganzen Kirchenkreis an über 42 Standorten durch“, so Bogler. „Da die Kirchengemeinden in den letzten Jahren viel zurückbauen mussten, wird es auch für uns immer schwieriger, geeignete Räume zu finden.“ Sie ist dankbar, dass die Lehrküche im Schalker Katharina-von-Bora-Haus weiterhin gut untergebracht ist – und in der Etage darunter jetzt auch neue Nähkurse stattfinden können.

Das Programmheft gibt es im Kreiskirchenamt, Pastoratstraße 10, 45879 GE-Mitte, in den Gemeindehäusern und im Internet unter www.elisabeth-kaesemann-fbs.de und www.kirchegelsenkirchen.de/kirchenkreis/referate-dienste/erwachsenenbildung.

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.