Leseratten im Kirchenschiff

Den größten Umsatz beim Büchertrödel machten die Krimis

Große Auswahl – kleine Preise: Der Büchertrödel in der Kreuzkirche machte den Beteiligten sichtlich Spaß. FOTO: CORNELIA FISCHER

Große Auswahl – kleine Preise: Der Büchertrödel in der Kreuzkirche machte den Beteiligten sichtlich Spaß. FOTO: CORNELIA FISCHER

WATTENSCHEID – Eintausendeinhundert Euro hat der Büchertrödel in der Leither Kreuzkirche eingespielt. Fünf Wochen im Januar und Februar war das Kirchenschiff fest in der Hand der Leseratten. „Wir machen das jedes Jahr um diese Zeit, weil die Gottesdienste dann in der Winterkirche gefeiert werden“, erklärte Pfarrerin Ute Riegas-Chaikowski. Die Winterkirche findet in einem eigens dafür umgebauten Mehrzweckraum hinter der Kirche mit Platz für rund 80 Menschen statt. Ihn zu beheizen ist kostengünstiger und umweltfreundlicher, als die große Kirche den ganzen Winter über warm zu halten.

So war es zwar vom Klima her eher frisch beim Büchertrödel, aber in Straßenkleidung ließ es sich gut stöbern. Auf drei langen Tisch-Doppelreihen standen 176 Bananenkisten voller Bücher bereit: von Reiseliteratur bis Schiller, von Sommer-Sonne-Liebesromanen über Krimis bis hin zu Koch- und Gesangbüchern. Den größten Umsatz machten die Krimis, aber auch Werke von Franz Kafka, ein Literaturlexikon in 30 Bänden oder Geschichtsbücher fanden ihre Abnehmer.

Die Auswahl kam ausschließlich durch Bücherspenden zustande. Zu erwerben waren die durchweg gut erhaltenen Bände zu Preisen zwischen 1 und 2,50 Euro.

„Unsere Kunden kamen nicht nur aus der eigenen Gemeinde, sondern aus ganz Wattenscheid, aus Gelsenkirchen, aus Bochum und Essen“, so Riegas-Chaikowski.

Gut angekommen ist auch das Begleitprogramm mit Leseabenden und dem „Bilderbuchkino“ für die Kleinen. 20 bis 30 Kinder kamen jede Woche, um „Benni und die sieben Löwen“ oder „Die Hempels räumen auf“ und andere Bilderbücher als Dia-Vorführung zu erleben. In einer kleinen Bibelausstellung beeindruckte die Arbeitsbibel eines Pfarrers der Bekennenden Kirche nicht nur die Konfirmanden.

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.