Konfis setzen Zeichen gegen Welthunger

Starkes Engagement in Gelsenkirchener Backstuben für die Aktion 5000 Brote

16 Konfis der Trinitatis-Kirchengemeinde Buer sind zum ersten Mal in Malzers Versuchsbackstube in Gelsenkirchen-Erle. Das Ergebnis: 52 Brote für Spendenprojekte von Brot für die Welt. FOTOS: PRIVAT

16 Konfis der Trinitatis-Kirchengemeinde Buer sind zum ersten Mal in Malzers Versuchsbackstube in Gelsenkirchen-Erle. Das Ergebnis: 52 Brote für Spendenprojekte von Brot für die Welt. FOTOS: PRIVAT

Brotbackkunst: In der Backstube Zipper schneidet eine Konfirmandin der Christus-Kirchengemeinde Buer mit einem Messer die Teiglinge ein, bevor diese in den Ofen kommen.

Brotbackkunst: In der Backstube Zipper schneidet eine Konfirmandin der Christus-Kirchengemeinde Buer mit einem Messer die Teiglinge ein, bevor diese in den Ofen kommen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Duftendes, frisch gebackenes Brot. Insgesamt wurden 402 Aktions-Brote von Gelsenkirchener Konfis gebacken.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Duftendes, frisch gebackenes Brot. Insgesamt wurden 402 Aktions-Brote von Gelsenkirchener Konfis gebacken.

GELSENKIRCHEN – Wenn Brot für die Welt jährlich bundesweit zur großen Backaktion aufruft, folgen viele Konfirmandinnen und Konfirmanden im Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid diesem Appell und machen mit. Auch zwei Gelsenkirchener Bäckereien ließen sich nicht bitten. Sie öffneten ihre Backstuben für den guten Zweck und stifteten alle Zutaten. „Wir waren schon zum dritten Mal dabei“, sagte Pfarrerin Elga Zachau von der Christus-Kirchengemeinde Buer begeistert, die mit 66 Konfis in der Bäckerei Zipper in Erle zu Gast war. „Rund 350 Brote wurden gebacken, die unsere Konfis am 11. November nach dem Gottesdienst selbst verkauften. Damit brachten sie einen Erlös von 1149,50 Euro zugunsten von Brot für die Welt ein!“, so Zachau.

Die Jugendlichen lernten zuvor am Konfi-Tag in vier Workshops viele Aspekte der Spendenaktion von Brot für die Welt und erfuhren, für welche Spendenprojekte sie ihre Brote backen werden. Zachau betonte, dass die Konfis dabei vielseitig informiert wurden: „Sie haben sich mit dem Thema Lebensmittelverschwendung beschäftigt und dem, was man selbst dagegen tun kann. In der Bäckerei Zipper haben sie viel über das Handwerk erfahren und sich mit Getreidesorten befasst.“

In Malzers Backstube, die das erste Mal für die Aktion ihre Versuchsbackstube in Erle zur Verfügung stellte, erprobte eine von vier Konfigruppen der Trinitatis-Kirchengemeinde Buer das Bäckerhandwerk. Pfarrer Matthias Siebold schilderte begeistert, wie sich die 16 Jugendlichen für die Aktion freiwillig engagierten: „Da hat jede und jeder wirklich angepackt, Teig zubereitet und Brot geknetet.“ Vikarin Mirjam Domke begleitete das Projekt. „Mich hat sehr berührt, dass die Konfis so aktiv und neugierig waren. Sie haben viele Fragen gestellt und wollten wissen, was mit den Resten passiert und ob diese weggeschmissen werden. Sie waren sehr erleichtert, als ihnen erklärt wurde, dass die Tafeln die Backwaren abholen und andere Reste weiterverarbeitet werden“, so Domke.

Ein paar der 52 Brote, die von den Jugendlichen gebacken wurden, kamen direkt am nächsten Tag in der Trinitatis-Kirchengemeinde auf den Tisch. „Für den Abendmahl-Gottesdienst haben wir direkt ein Brot aufgeschnitten und weitere Brote statt Brötchen beim anschließenden Frühstück serviert“, berichtete Siebold, der angesichts der hohen Nachfrage für die zweite Teilnahme im nächsten Jahr eine größere Beteiligung in Erwägung zieht: „Die Brote wurden sehr schnell verkauft. Wir hätten noch viel mehr anbieten können, da auch die Besucher des anschließenden katholischen Gottesdienstes in der Adventskirche großes Interesse an den Broten hatten und die Aktion unterstützen wollten. Leider hat nicht jeder eins abgekriegt, aber wir freuen uns über 196 Euro Spenden und Einnahmen, die für die Projekte von Brot für die Welt zusammenkamen!“

Wir sind bei facebook

Kirchenkreis goes social media! Besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.

Landeskirche

21 Landeskirchen bilden gemeinsam die Evangelische Kirche in Deutschland, bekannt unter dem Kürzel EKD. Unser Kirchenkreis gehört zur Evangelischen Kirche von Westfalen, abgekürzt EKvW.