Konfi ist auf dem Platz

Gelsenkirchener Konfirmandinnen und Konfirmanden spielen um den Konfi-Cup in Westfalen

Mit der richtigen Taktik zum Sieg: Pfarrer Rolf Neuhaus (rechts) aus Rotthausen mit seinen Konfis bei der Mannschaftsbesprechung. FOTO: CORNELIA FISCHER

GELSENKIRCHEN – Im Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft hat die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) ein landesweites Fußballturnier für Konfirmandinnen und Konfirmanden ausgerufen. Teams aus allen Kirchenkreisen werden am 21. Mai in Bad Honnef um den Konfi-Cup 2006 spielen.

Die Teilnehmer aus Gelsenkirchen und Wattenscheid wurden bereits am 29. April in einer kirchenkreisinternen Vorrunde ermittelt, zu der fünf Mannschaften aus vier Gemeinden antraten. Einige Teams bereiteten sich im Vorfeld intensiv auf das Turnier vor, gestalteten Trikots, trainierten und motivierten ihre Fans. „Wir haben jetzt sogar eine Gruppe in der Gemeinde, die sich mit Fußball beschäftigt“, so Thomas Engelen (14 Jahre) aus Rotthausen. Das Team aus dem Gelsenkirchener Süden hat sich mit einem Vereinstrainer auf das Turnier vorbereitet. Zur Mannschaft gehörten auch Mädchen, wie die 13-jährige Justine, die sogar eine Zeitlang im Verein gespielt hat.

Neben Rotthausen nahmen auch Teams aus Erle, Hassel-Markus und Hassel-Lukas am Turnier teil. Obwohl es zwischenzeitlich in Strömen goss, zeigten die Mannschaften auf dem Platz enormen Spielspass und Einsatz. Belohnt wurde der Eifer mit Würstchen und Getränken, sowie einem Ball aus Fairem Handel für alle Mannschaften. Mit dem Turnier setzt die Landeskirche einen Impuls zum Thema „Fair Play“. Im Konfirmandenunterricht soll in diesem Jahr über die Produktionsbedingungen der Sportbälle aus Fairem Handel, über Fairness im Spiel und im Leben, über arme und reiche Länder und Welthandelsbedingungen gesprochen werden. Dazu hat das Informationszentrum Dritte Welt in Herne eine Arbeitsmappe herausgebracht, die in der Mediothek im Schulreferat des Kirchenkreises ausgeliehen werden kann.

Das Gewinnerteam des Kirchenkreises kommt übrigens aus Hassel-Lukas mit immerhin 15 Toren in vier Spielen. Superintendent Rüdiger Höcker überreichte der Mannschaft einen Scheck für ein gemeinsames Pizzaessen. Außerdem darf sich die Mannschaft mit dem Titel „Bestes Konfi-Fußball-Team im Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid“ schmücken und den Kirchenkreis beim Konfi-Cup vertreten. Dem Westfalenmeister winkt dann sogar ein Spitzenspiel gegen die Gewinner des Konfi-Cups im Rheinland. HD

 

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.