„Immer klingelt das Telefon“

Pfarrerin Susanne Adam ist neu in Wattenscheid

 

WATTENSCHEID – Am Sonntag Quasimodogeniti hat die Kirchengemeinde Wattenscheid Pfarrerin Susanne Adam im Gottesdienst in der Friedenskirche begrüßt. Die 45-jährige Entsendungsdienstlerin soll das Pfarrteam Bernd Richter, Frank Dressler und Monika Vogt während der Neustrukturierungsphase unterstützen. Mit dem Wechsel von Pfarrer Ullrich Engelsing in den Schuldienst nach den Sommerferien müssen die derzeit vier Bezirke zu drei Bezirken zusammengefasst werden.

Susanne Adam sammelte Gemeindeerfahrung während ihres Vikariats in Dortmund-Scharnhorst und anschließend in Werl im Kirchenkreis Soest. In Wattenscheid versorgt die Mülheimerin – hier lebt sie mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern – keinen eigenen Pfarrbezirk, sondern beschäftigt sich mit bestimmten Schwerpunktaufgaben. „In erster Linie kümmere ich mich um Senioren- und Jugendarbeit“, sagte sie. Dazu gehören unter anderem die Altenheimseelsorge sowie Kindergottesdienst und Konfirmandenunterricht im Albert-Schweitzer-Haus. Viel mehr ist nicht möglich, weil der Stellenumfang der zweifachen Mutter auf 50 Prozent beschränkt ist.

Die Geburt ihrer beiden Kinder war auch der Grund dafür, dass sie einige Jahre ausgesetzt hat. Jetzt freut sich die Pfarrerin, dass sie wieder neu anfangen kann, auch wenn ihre Kinder sich an ihre Berufstätigkeit erst noch gewöhnen müssen. „Immer klingelt das Telefon, wenn ich dich brauche“, beschwerte sich der zehnjährige Julius bei seiner Mutter, die ihm doch bei den Hausaufgaben helfen sollte anstatt ein Interview zu führen.

Die Gemeinde zeigte sich hingegen erfreut über das neue Gesicht im Pfarrteam: „Ich wurde in Wattenscheid sehr herzlich begrüßt und freundlich aufgenommen, und das, obwohl ich gebürtige Bochumerin bin“, sagte Adam. „Neue Wege wagen“ war das Thema ihrer Antrittspredigt, in der sie Maria von Magdala in den Mittelpunkt stellte. „Sie nahm an Jesu Grab Abschied von Vergangenem, kehrte um und ging von der Osterbotschaft getragen neu ins Leben“, sagte Adam. Nach dem Gottesdienst gab es noch einen Empfang im Vorraum der Kirche mit Sekt und Kuchen. AR

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.