Freundschaftspass für Angela Merkel

Gelsenkirchener Schulkinder präsentierten ihr Freundschaftsbanner im Berliner Olympiastadion

Der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete Wolfgang Meckelburg (Mitte) freute sich über den Besuch von Schulkindern aus seiner Heimatstadt Gelsenkirchen. FOTO: PRIVAT

Drei mit 160 Personen voll besetzte Reisebusse haben sich am 9. Mai von Gelsenkirchen aus aufgemacht nach Berlin. Insgesamt 108 Grundschülerinnen und -schüler mit ihren Begleitpersonen besuchten die Bundeshauptstadt, um im Olympiastadion ein Freundschaftsbanner zu präsentieren, das sie in einem Schulprojekt hergestellt hatten. Beim „Talente 2006-Festival“, dem Abschluss des FIFA-Wettbewerbs „Die FIFA-WM in der Schule“, war dieses Projekt als ein Siegerprojekt gekürt worden.

Das erste Ziel des Trosses war der Reichstag, wo der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete Wolfgang Meckelburg (CDU) die Kinder persönlich begrüßte. Hier enthüllten sie das Freundschaftsbanner und brachten ihrem Gastgeber das „United-Paintings-Lied“ zu Gehör. „Schwer beeindruckt“ habe sich Meckelburg von der Aktion gezeigt, berichtete Pfarrer Christian Meier vom Schulreferat des Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid, der das United-Paintings-Projekt vor einem Jahr nach Gelsenkirchen geholt hatte. Die Kinder hatten für die Berlinreise einen Pass erhalten, der sie als „Freundschaftsbotschafter“ auswies. Auch Meckelburg ließ sich von den Kindern zum „Freundschaftsbotschafter“ ernennen – er erhielt neben einem Pass für sich einen für Bundeskanzlerin Angela Merkel, den er ihr zu übergeben versprach.

Der Höhepunkt der Reise sollte jedoch die Präsentation des Projektes am 10. Mai auf dem „Talente-2006-Festival“ im Olympiastadion sein. Hier wurden alle Siegerprojekte vorgestellt, wobei die Kinder aus Gelsenkirchen mit ihrem Banner besondere Aufmerksamkeit erregten. Nach Wolfgang Meckelburg wurden auch Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble, Rudi Völler, Anke Engelke und der Maler Ottmar Alt zu „Freundschaftsbotschaftern“ ernannt und mit dem entsprechenden Ausweis bedacht. Neben dem Zusammentreffen mit den Prominenten haben die Kinder auch internationale Kontakte geknüpft. Unter anderem beteiligten sie sich spontan an einem Tanz von Schülerinnen und Schülern der deutschen Schule in Pretoria (Südafrika).

„Für die Kinder war die Fahrt ein unvergessliches Erlebnis“, sagte Christian Meier. „Wir freuen uns, dass wir ihnen ermöglichen konnten, etwas von der WM-Atmosphäre in Berlin zu erleben.“ AR

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.