Erfolgreiche Bücherbörse in Ückendorf

Die Bücherbörse der Aktion WEITBLICK hat erstmals im Gemeindehaus an der Nicolai-Kirche stattgefunden

Tina Hog, Petra Schröder und Heide Walewski (von links) von der Aktion WEITBLICK sorgen für den Durchblick im weit gefächerten Angebot der Bücherbörse. Das ganze Team hat sich im Ückendorfer Gemeindehaus sehr wohl gefühlt. PHOTO: CORNELIA FISCHER

GELSENKIRCHEN - Die 30. Bücherbörse war ein großer Erfolg: 2.215 Euro kamen insgesamt zusammen. Rund 10 Prozent des Erlöses erbrachte die Benefiz-Lesung der Gelsenkirchener Autorin Inge Meyer-Dietrich. Im Anschluss bat Pfarrerin Antje Röckemann vom Evangelischen Kirchenkreis für die Aktion WEITBLICK um eine „stille Kollekte“, entsprechend dem Aufruf kamen dann auch viele „leise“ Geldscheine zusammen. Viel „Klimpergeld“ und natürlich auch viele Scheine kamen dann Tag für Tag beim Verkauf der gespendeten Bücher zusammen.

Das helle und großzügige Foyer im Gemeindehaus an der Nicolai-Kirche war eine Woche lang ein großes Chaos, bis die gespendeten Bücher alle ihren Ort im Regal oder auf dem Tisch gefunden hatten.

„Viel mehr Platz“, freuten sich viele der Stammkundschaft, die den Weg nach Ückendorf gefunden hatten. Auch die Mitglieder der vielen Gemeindegruppen, die im Haus ein- und ausgingen, haben dabei immer mal wieder ein paar Bücher eingekauft. Besonders Kriminalromane waren sehr beliebt – und von den ehrenamtlichen WEITBLICK-Frauen auch nach Autoren sortiert in die Regale gestellt, so dass Fans schnell den fehlenden Donna Leon oder Fred Vargas-Band finden konnten.

„Wir sind sehr freundlich von der Apostel-Kirchengemeinde aufgenommen worden“, sagte Heide Walewski, „wir wurden auch mit Kaffee versorgt, weil alle sehen konnten, wie viel Arbeit in so einer Bücherbörse steckt.“

186 Stunden mit Auf- und Abbau haben die ehrenamtlichen Mitglieder der Aktion WEITBLICK dieses Mal investiert - und der Aufwand hat sich gelohnt. Mit dem Erlös kann medica mondiale e.V. Frauen in Ländern wie Afghanistan und Irak, im Kosovo und im Kongo dabei unterstützen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und die Verletzungen durch Krieg und Vergewaltigung zu verarbeiten. Viele Buchspender und Buchkäuferinnen haben dazu beigetragen.

29 Mal hatte die Bücherbörse im Ladenlokal des Kreiskirchenamtes an der Pastoratstraße in der City stattgefunden. Aber dort war der Platz sehr begrenzt. Nun freuen sich die WEITBLICK-Frauen sehr darüber, dass der Umzug zum neuen Standort so gut geklappt hat. Zur Stammkundschaft sind weitere Leseratten dazu gekommen und auch bei den Bücherspenden gab es viel Neues zu entdecken.

Wir sind bei facebook

Kirchenkreis goes social media! Besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.

Landeskirche

21 Landeskirchen bilden gemeinsam die Evangelische Kirche in Deutschland, bekannt unter dem Kürzel EKD. Unser Kirchenkreis gehört zur Evangelischen Kirche von Westfalen, abgekürzt EKvW.