„Englischlernen? Das macht Spaß!“

Spielerisch lernen mit dem Jugendpfarramt

Alyssa ( 7 J.), Vanessa ( 8 J.) und Matthias ( 7 J.) waren ein begeistertes Spielteam bei der Englisch-Ralley im Gahlener Sommercamp. FOTO: CORINNA LEE

SCHERMBECK – „Ein Schaf ist ein...?“ „Sheep!“ „Und es hat welche Farbe?“ „White!“, ruft die achtjährige Vanessa und strahlt. Eifrig füllt sie ein Arbeitsblatt aus, auf dem bereits ein rosa Schwein und ein brauner Affe mit ihren entsprechenden englischen Übersetzungen stehen. Heute hat sie Tierbezeichnungen und Farben in Englisch gelernt.

Vanessa ist eines von 19 Grundschulkindern, die fünf Tage ihrer Sommerferien mit dem Evangelischen Jugendpfarramt in der Jugendfreizeitstätte Gahlen verbracht haben. „English actions for kids…and more“, spielerisch Englisch lernen und dabei jede Menge Spaß haben, das war das Motto unter dem die neu entwickelte Sommerfreizeit des Evangelischen Jugendpfarramtes stand. Ein Team, bestehend aus Michael Meyer, Mitarbeiter im Jugendpfarramt, einer Grundschul-Referendarin und einer Studentin, hat diese Freizeit konzipiert. Sie wurde zusätzlich zu dem Programm, das während der Sommerferien in den Grundschulen veranstaltet wurde, angeboten. Kinder, die in Offene Ganztagsgrundschulen (OGS) gehen, welche von der Evangelischen Kirche in Gelsenkirchen betreut werden, konnten das Sommercamp besuchen – für 70,00 Euro, „all inclusive“.

„Es haben sich Kinder aus sieben verschiedenen Schulen angemeldet. Deshalb war es uns wichtig, die Gemeinschaft untereinander zu fördern“, erklärt Michael Meyer. „Von Anfang an haben wir auf Partner- und Gruppenarbeit Wert gelegt. Dadurch konnte die Gruppe, die zum Teil auch aus verhaltensauffälligen Kindern bestand, zusammen wachsen. So ganz nebenbei haben die Kinder dann in unterschiedlichsten Spiel- und Aktionsformen die englischen Begriffe für die Körperteile, Kleidungsstücke, Tiere, Lebensmittel und Farben gelernt. Auf Arbeitsblättern konnten sie alle neu gelernten Vokabeln aufschreiben und in selbst gestalteten Mappen mit nach Hause nehmen.“ Kreisjugendpfarrer Thomas Fischer, verantwortlich für die OGS-Betreuung, ist mit dem Sommercamp rundum zufrieden: „Mit 17 Schulen, die wir in Gelsenkirchen betreuen, sind wir einer der größten OGS-Anbieter in Gelsenkirchen. Weil wir in der Jugendarbeit ganz andere Methoden und Möglichkeiten als Schulen haben, können wir Kinder spielerischer an Inhalte heranführen. Nicht zuletzt hat uns die Jugendfreizeitstätte Gahlen auch optimale Voraussetzungen dazu geboten. Sowohl die Kinder, als auch das Team fanden, dass unser Sommercamp ein voller Erfolg war. Deshalb werden wir im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder solch eine Freizeit veranstalten.“ Lee

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.