Das Zeichen als Zeichen

Das Kreuz im Spannungsfeld zwischen Kirche und Arbeiterschaft

Die weißen Kreuze in der evangelischen Altstadtkirche stehen unter dem Leitwort: “Ich bin das Licht der Welt.“ (Johannes 8,12) FOTO:CORNELIA FISCHER

GELSENKIRCHEN – „Das Kreuz ist das zentrale Symbol der Versöhnung“, so Ludger Hinse, Künstler und ehemaliger Mitarbeiter der IG-Metall. Mit seinem Projekt „Das Kreuz mit dem Kreuz“, zieht er seit Ostern 2007 durch NRW. Er möchte das Kreuz als Zeichen der Zeichen wieder ins Leben der Menschen bringen.

Das Projekt stellt das Kreuz in den Mittelpunkt und will das Spannungsfeld von Kirche und Arbeitswelt beleuchten. In Zusammenarbeit mit dem Katholisch-Sozialen Institut der Erzdiözese Köln (KSI) ließen sich 60 Institutionen in 20 Städten finden, die „Das Kreuz mit dem Kreuz“ ausstellen und mit insgesamt 120 Aktionen begleiten werden. Die Ausstellungsobjekte reichen von kleinformatig bis zur Installation. Von Radierungen über einfache Linien bis hyperrealistisch sind alle künstlerischen Möglichkeiten eingebracht. Zwei Jahre sollen die Kreuze präsentiert werden, angefangen Ostern 2007 im KSI in Bad Honnef bis zum Westfälischen Landesmuseum in Rheine im Mai 2009.

Gelsenkirchen und Oberhausen sind die ersten Stationen des Projektes, wo die Kreuze „ins Land gehen“, sagte Ludger Hinse. Zum Auftakt waren sie im KSI selbst ausgestellt. Vom 10. Juni bis zum 5. August 2007 sind die Kunstwerke in der evangelischen Altstadtkirche und in der Propsteikirche St. Augustinus zu sehen. Unter anderem schuf Hinse Kreuze der Hungernden, Kreuze des Widerstandes, das Kreuz der Erinnerung und viele mehr.

Durch Superintendent Rüdiger Höcker kam das Projekt nach Gelsenkirchen. Er traf Hinse im Bochumer Rathaus und erfuhr dabei von der Idee. Daraufhin besuchte er den Künstler in seinem Atelier und lud ihn nach Gelsenkirchen ein. „Ich freue mich, hier zu sein“, sagte Hinse, als er die Ausstellung in Gelsenkirchen aufbaute. Er schätze die großartige Zusammenarbeit der evangelischen und katholischen Kirche im Ruhrgebiet.

Diese Ausstellung ist bislang das größte Kreuz-Projekt, das je in NRW von einem Künstler realisiert wurde. AS

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.