AufGEfrischt

Ehemalige Resser Jugendgruppe feierte Wiedersehen

GELSENKIRCHEN – Ein „Oldtimer-Treffen“ ganz besonderer Art gab es am 11. August im Evangelischen Gemeindehaus an der Böningstraße in Gelsenkirchen-Resse: Gut 20 Mitglieder des ehemaligen Jugendkreises der Gemeinde kamen nach 36 Jahren wieder zusammen, um die Eindrücke einer im Jahre 1971 durchgeführten Reise nach Frankreich noch einmal lebendig werden zu lassen. Natürlich war auch der damalige Leiter der Fahrt, Pfarrer Peter Hüttemann, mit von der Partie. Pastor Hüttemann arbeitete von 1968 bis 1974 als Seelsorger in Resse, bevor er die westfälische Kirche verließ und nach Hamburg-Harburg wechselte. Inzwischen verbringt er seinen Ruhestand die meiste Zeit an der Stelle, an der er mit der Jugendgruppe einst Urlaub machte: in Südfrankreich nämlich.

Bei der Begegnung im Clubraum des Gemeindehauses wurden natürlich nicht nur die alten Fotos von damals bestaunt und etliche Anekdoten neu erzählt, sondern in der inzwischen vergangenen Zeit hatte jeder und jede natürlich eine ganze Menge erlebt, was es einander mitzuteilen galt. Viele der ehemals Jugendlichen haben ja inzwischen ihre damalige Heimatgemeinde Resse verlassen und fanden irgendwo in Deutschland ein neues Zuhause. Aber dieses Treffen war für sie jetzt ein willkommener Anlass, wieder einmal ins Ruhrgebiet zurückzukommen. Andere, die es terminlich nicht einrichten konnten, bei dem Wiedersehen mit dabei zu sein, ließen zumindest herzliche Grüße ausrichten.

Auch der jetzige Seelsorger in Resse, Pfarrer Eckehard Biermann, ließ es sich nicht nehmen, der bunten Runde im Gemeindehaus einen Besuch abzustatten. Er erzählte von den Veränderungen, die es inzwischen in Resse gegeben hat und berichtete dabei selbstverständlich auch von den Bemühungen der Gemeinde, den stark renovierungsbedürftigen Turm der benachbarten Pauluskirche wieder zu sanieren. Hier waren ja vor vielen Jahren etliche der damals Jugendlichen konfirmiert oder später auch getraut worden.

„Mal sehen, ob wir es in ein paar Jahren noch einmal schaffen, eine solche schöne Begegnung zu wiederholen.“ Man wird sehen. Auf jeden Fall hat das Treffen unter Beweis gestellt, in welcher Weise das Zusammensein in einer gemeindlichen Jugendgruppe Menschen bewegen kann. WE

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.