Als Pfarrerin im System Schule

Schulreferat wieder besetzt

Antje Grüter. FOTO: PRESSE

GELSENKIRCHEN – Am 1. August hat Pfarrerin Antje Grüter ihren Dienst im Schulreferat des Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid angetreten. Sie ist seit 15 Jahren als Pfarrerin in Westfalen und seit vier Jahren als Supervisorin tätig. Nach zehn Jahren Dienst in Gemeinden in Gelsenkirchen und Soest wechselte sie 2004 als Religionslehrerin an die Fridtjof-Nansen-Realschule in Castrop-Rauxel. Seit sieben Jahren lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Gelsenkirchen-Bismarck. Nach dem Weggang von Pfarrer Christian Meier, der das Schulreferat mit einem Drittel seines Dienstumfangs betreute, konnte dieser Dienst nun mit Antje Grüter auf eine halbe Stelle ausgeweitet werden.

Sie sagt zu ihrer Zeit in der Schule und ihrem Neustart: „Es hat mich als Pfarrerin in den ersten Jahren sehr gefordert, im System Schule meine lehrende, begleitende und erziehende Rolle und die vielfältigen Aufgaben als Lehrerin zu lernen. Ich habe gelungenen und misslungenen Unterricht gestaltet, spannende, bewegende und schwierige Gespräche und Situationen mit den Schülerinnen und Schülern und eine gute Kollegialität erlebt und in den laufenden Prozessen der Unterrichts- und Schulentwicklung einiges lernen dürfen. Jetzt beginne ich mit 46 Jahren noch mal in einem neuen Arbeitsfeld, diesmal genau an einer Schnittstelle von Kirche und Schule. Ich freue mich auf meine neue Tätigkeit und das vielfältige Aufgabenfeld, auf die Zusammenarbeit mit neuen Kolleginnen und Kollegen, Schulen und anderen Institutionen im Kirchenkreis. Als einen wesentlichen Arbeitsschwerpunkt sehe ich für mich die Begleitung und Fortbildung von Religionslehrerinnen und –lehrern in Gelsenkirchen und Wattenscheid. Ich möchte mit ihnen in Kontakt kommen und hören wie ich ihnen als Schulreferentin der Evangelischen Kirche für ihren Unterricht, ihre schulischen Projekte und ihre Arbeitssituation Unterstützung bieten kann. Vielleicht treffen wir uns das erste Mal schon im ökumenischen Gottesdienst für Lehrerinnen und Lehrern zum Schuljahresbeginn, am 25. August, um 18 Uhr in der Bleckkirche. Dazu lade ich Sie herzlich ein.“ AG

Ein starkes Stück Kirche!

Presbyterinnen und Presbyter erzählen von ihrer Arbeit

Kirche für alle

Paare, die ihre Liebe unter Gottes Segen stellen möchten, sind bei uns willkommen.

Diakonie

Unser Diakoniewerk heilt und berät, hilft und begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben. Zwei Krankenhäuser gehören ebenso dazu wie Diakoniestationen und Beratungsdienste.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Sie da.